my-PwP Inhaltsfunktion: Kommentare zu Seiten

Die Interaktion von Website-Besuchern mit den Inhalten Ihrer Seite bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Einerseits steigt der Wert des redaktionellen Inhaltes mit dem Austausch verschiedener Meinungen, beispielsweise über einen interessanten Artikel. Gleichzeitig führt es dazu, dass die Leser den Artikel untereinander empfehlen und verlinken. Ihr Traffic kann also nachhaltig steigen, wenn Sie Kommentare zu einigen Inhalten auf der Website erlauben. Das macht natürlich vor allem bei journalistisch geprägten Seiten oder auch Blogs Sinn. Je mehr Verlinkungen, sogenannte Backlinks, und Kommentare Sie zu solchen Beiträgen erhalten, desto wichtiger ist Ihre Website für Google und desto höher wird sie im Suchmaschinen-Ranking gelistet. Nun, das klingt alles ein bisschen kompliziert? Das Grundwissen ist für den Anfang auch nicht nötig. Sie müssen einfach entscheiden, ob und wo Sie auf Ihrer Seite Kommentare erlauben möchten.

Kommentarfunktion aktivieren, die Schritte im Einzelnen

  • Klicken Sie auf Verwalten und suche Sie sich schließlich im Reiter Seiten die Seite aus, auf welcher Sie die Kommentare genehmigen möchten.
  • Mit dem Button Bearbeiten können Sie nun die ausgewählte Seite näher konfigurieren.
  • Nun sehen Sie vielleicht schon in der Mitte der Funktionsleiste den Punkt Informationen und Kommentare.
  • Hier haben Sie jetzt die Auswahl, unterschiedliche Arten von Kommentaren zu erlauben.

Was muss bei der Freischaltung von Kommentaren beachtet werden?

Leider bringt die Anonymität im Internet ein großes Problem mit sich, mit welchem Sie sich hinsichtlich der Kommentare kurz auseinander setzen sollten: Sogenannte Hater-Kommentare. Egal ob Blog, News oder Testbericht...fast immer gibt es Internetuser, die Ihren Beitrag als Anlass nehmen, unpassende oder inhaltlich fragwürdige Kommentare zu posten. Hinzu kommen Spammer, die Kommentarfunktionen gerne für die Eigenwerbung nutzen. Daher ist es stets wichtig, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Sie sollten den Usern nicht einfach freien Lauf lassen und jeden Kommentar ohne Genehmigung veröffentlichen. Für den Schutz vor Spammern und Hatern gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Wenn Sie das Kästchen Kommentare erlauben aktivieren, so werden die Kommentare in Ihrem System gespeichert und Sie müssen diese vor der Veröffentlichung genehmigen. Dies ist eine gängige Methode und durchaus sinnvoll.
  • Der Kasten Kommentare direkt freischalten umgeht diese Regelung. Dies wird aber schnell zu Problemen führen und ist nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.
  • Auch anonyme Kommentare sind eine Funktion, die nicht unbedingt zwingend ist. Denn je anonymer, desto mehr verlieren viele User ihre gute Erziehung. Allerdings können natürlich auch falsche Daten eingegeben werden. Dennoch hinterlässt eine Seite einen besseren und professionelleren Eindruck bei den Lesern, wenn die Kommentare mit einem Namen versehen und nicht anonym sind. Die E-Mail Adresse wird übrigens nie öffentlich angezeigt.

Zum zusätzlichen Schutz vor Spam, unterstützt die my-pwp-Plattform zudem ein sogenanntes Captcha. Dieses können Sie nach der Aktivierung von Kommentaren unten auf Ihrer Seite sehen, unter der nun erschienenen Eingabemaske für die neue Funktion.

Kommentare prüfen und veröffentlichen

Wenn Sie sich für die Funktion Kommentare direkt freischalten entschieden haben, so sind Sie bereits fertig mit der Implementierung. Dennoch raten wir zu einer stetigen Überprüfung und manuellen Freischaltung der eingegangenen Kommentare, aus den oben genannten Gründen. Dies funktioniert wie folgt:

  • Zurück in Ihrer Verwaltungsoberfläche, sehen Sie oben rechts, neben Ihrem Benutzernamen, mit einer kleinen Nummer die Anzahl Ihrer neuen Meldungen. Hier werden auch Kommentare gelistet.
  • Wenn Sie die Meldung anklicken, werden Ihnen die Kommentare aufgelistet. Über das Ausklappmenü, auf der linken Seite eines jeden Eintrages, können Sie die Aktion Lesen auswählen. Nun können Sie direkt zu der entsprechenden Seite springen.
  • Auf der Seite angekommen, können Sie die Kommentare sehen und bearbeiten.
  • Jeder Kommentar kann mit dem Kasten öffentlich sichtbar gemacht, oder aber auch über den roten Button endgültig gelöscht werden.
  • Speichern Sie die Änderungen und der Kommentar wurde je nach Wunsch verwaltet.

my-PwP stellt Ihnen zur Verwaltung von Kommentaren noch eine ganz besondere Funktion bereit. Und zwar haben Sie bei jedem Eintrag die Möglichkeit, diesen zu editieren, sprich einen Autorenkommentar zu hinterlegen. Sollte ein Beitrag nämlich zulässig, jedoch unverständlich oder kritisch sein, können Sie so direkt Ihre persönlichen Anmerkungen mit veröffentlichen, um Diskussionen oder Missverständnisse zu vermeiden.

Mit my-PwP können Sie so optimal Ihre Kommentare verwalten und bearbeiten. Auch wenn die Genehmigung und Verwaltung dieser Funktion ein wenig Zeit benötigt, ist es dennoch ein schönes Extra, um die Leserbindung zu stärken und aktive Diskussionen zu fördern. Schließlich macht das Posten und Bloggen doch nur dann richtig Spaß, wenn Ihre Leser auch aktives Interesse bekunden, Sie loben, Kritik aussprechen oder einfach unabhängig zu den Themen beitragen. So werden Sie sich früher oder später eine ganz eigene Community aufbauen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß!